Aktuelles
SAGMO - Kooperation VS Schützen/Gebirge

Die Volksschule Schützen am Gebirge hatte sich für einen Kooperationszuschuss des SAGMO-Projektes beworben. Mit diesem Zuschuss wurden zwei Workshops zu Verkehr & green mobility sowie eine Stichtagserhebung durchgeführt.

Kinder der VS Schützen bei einem Workshop; Foto: Panmobile
Mobilitätsbefragungen - Präsentation Ergebnisse

Im Rahmen von zwei Bürgerversammlungen wurden Ende Mai die Ergebnisse der Mobilitätsbefragungen in den Gemeinden Müllendorf und Zillingtal präsentiert. Die Ergebnisse könnten die Grundlage für ein mögliches zukünftiges Mikro-ÖV-System in den Gemeinden bilden.

Bürgerversammlung Zillingtal; Foto: Karacson
Fachkonzept Mobilität für Eisenstadt

PanMobile wirkte an der Erstellung des Fachkonzepts Mobilität in Eisenstadt mit, welches im Zusammenhang mit dem Stadtentwicklungsplan "Eisenstadt 2030" begonnen wurde. Dieses Fachkonzept wurde nun fertiggestellt und von der Stadtgemeinde und den beteiligten Planungsbüros bei einer Pressekonferenz vorgestellt.

Zum Artikel

Präsentation des Fachkonzepts Mobilität; Foto: Stadtgemeinde Eisenstadt
Fertigstellung Kleinhöfleiner Hauptstraße

Anfang 2017 wurde die Neugestaltung der Kleinhöfleiner Hauptstraße in Eisenstadt abgeschlossen. Die Planungen zu den Umbaumaßnahmen erfolgten durch das Büro PanMobile in enger Abstimmung mit der Bevölkerung und der Stadtgemeinde Eisenstadt. Im Vordergrund standen u.a. die Senkung der Fahrtgeschwindigkeit des MIV auf 30 km/h, sowie die Erhöhung der Aufenthaltsqualität des öffentlichen Raumes.

Zum Projekt

Die fertiggestellte Kleinhöfleiner Hauptstraße, mittlerer Abschnitt (Hauptplatz); Foto: PanMobile
Kooperationszuschüsse Projekt SAGMO

Im Rahmen des Projekts ‚SAGMO – Schule macht green-mobil!‘ sind Lehrerinnen und Lehrer, egal welcher Schulstufe aus Schulen in ganz Österreich aufgerufen eine Projektkooperation einzugehen. Eigenständige innovative Unterrichtsprojekte zum Thema des Projektes werden gefördert, es stehen € 1.000 für insgesamt 10 Kooperationen zur Verfügung. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte unter +43 (0)2682/22 682, oder per Mail: sagmo@panmobile.at
Zum Projekt

Logo SAGMO
Mikro-ÖV Förderung der SCHIG - offener Call

Seit 03. November 2016 ist der Call "Mikro-ÖV-Systeme für den Nahverkehr im ländlichen Raum" geöffnet. Bis 07. März (Einreichfrist 1. Stufe) bzw. 06. April können umsetzungsreife Projekte im Bereich Mikro-ÖV zur Förderung eingereicht werden. Auch Pilotregionen werden im Rahmen des Förderprogramm des BMVIT unterstützt. Sämtliche Informationen, die Leitfäden und erforderlichen Formulare finden Sie auf der Homepage der Schieneninfrastruktur-Dienstleistungsgesellschaft (SCHIG): https://www.schig.com/call-mikro-oev/

Das Dorfbus-Fahrzeug; Foto: PanMobile
Regionalbahntagung am 20.09.2016 in Eisenstadt

„Zukunft Regionalbahn, Gewinn für Gemeinden, Regionen und Unternehmen“ lautet das Motto der diesjährigen Regionalbahntagung, die sich an alle verkehrsaffinen Personen wendet. Entdecken Sie anhand von Best-Practice-Beispielen wie erfolgreiche Bahnen in anderen Regionen agieren, welche wirtschaftlichen Aspekte die Bahn für Ihre Region hat, welche Chancen Bahnhöfe als Nebenzentren bieten. Das alles und noch viel mehr unter:

www.regionalbahntag.at/tagung

S-Bahn am Bf. Wiener Neustadt
SAGMO - Schule macht green-mobil!

Kick Off mit den Schulen im Juni 2016 im Eisenstädter Rathaus. Erfolgreiche Einreichung in der BMVIT Förderschiene ‚talente regional‘ bei der FFG Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH. Im Rahmen des Projektes sollen Schüler von 6 Eisenstädter Schulen über 2 Jahre ihre eigene Mobilität erkunden und Verkehrsplanung verstehen lernen. Mit dabei sind die Stadt Eisenstadt, die Mobilitätszentrale Burgenland, die FH Burgenland und der Bgld. Landesschulrat.

Zum Projekt

Logo SAGMO
Initiative Mikro-ÖV Südburgenland, Förderungen im Burgenland

Mit den Vertretern von ca. 45 Gemeinden des Südburgenlandes wurden Grundlagen erhoben und Workshops durchgeführt. Ziel war es Möglichkeiten für gemeindeübergreifende „Flexible Mobilitätslösungen im Ländlichen Raum“ aufzuzeigen und konkrete Maßnahmen zu initiieren. Das Land Burgenland stellt seit 2016 erhöhte Förderungen für Konzept, Investitionen und den Betrieb bereit, wenn sich mehrere Gemeinden zusammenschließen bzw. einen höheren Bedarf haben, den Linienverkehr zu ergänzen. Zum Projekt  

Präsentation Dorfbus Kleinmürbisch; Foto: Landesmedienservice Bgld.
Begegnungszonen – Workshops und Fachexkursionen

Seit der rechtlichen Verankerung im Jahr 2013 besteht in Österreich die Möglichkeit Begegnungszonen zu verordnen. Unser Büro nahm Mitte September 2015 an einem interaktiven Planungsworkshop der Österreichischen Forschungsgesellschaft Straße – Schiene – Verkehr in Linz zu diesem Thema teil, wo auch Beispiele für mögliche Begegnungszonen eingebracht und diskutiert werden konnten.

In einer Fachexkursion (walk-space.at) am 19.10.2015 wurden aktuelle Projekte in Ried im Innkreis und Linz vorgestellt und diskutiert.